BILDUNG

BRAUCHT

BINDUNG

Über uns

Welche Ziele hat der Verein?


Um die Lesekompetenz von Kindern zu verbessern, gibt es den Verein MENTOR.

Die Lesefähigkeit ist entscheidend bei der Wissensvermittlung in allen Fächern und wichtig für die Persönlichkeitsentwicklung.

Es fehlt oft an der Lesekompetenz, so dass Kinder nicht „gut“ in der Schule sind.

Die Mitglieder des Vereins, sogenannte Mentoren und Mentorinnen, helfen durch individuelle Einzelförderung Kindern im Grundschulalter beim Lesenlernen.



Die Entstehung des Vereins Mentor


die Leselernhelfer e.V. geht zurück auf den Schock nach dem schlechten Abschneiden der Schüler bei der PISA-Studie von 2000. Darüber betroffen gründete der Buchhändler Otto Stender in Hannover eine Initiative zur Förderung von Kindern und Jugendlichen, denen es an Lese- und Sprachkompetenz fehlt. Diese Initiative erhielt eine vielseitige Unterstützung vor Ort, so dass ein Verein gegründet wurde.

Die Idee von Herrn Stender breitete sich rasch in Deutschland aus. Nach mehreren Landesverbänden in den folgenden Jahren wurde 2008 der Bundesverband MENTOR – die Leselernhelfer e.V. gegründet.
Inzwischen ist der Verein in etwa 90 Städten tätig.

Der Verein MENTOR – Die Leselernhelfer Göttingen e.V. entstand ebenfalls 2008.
Seine Mitglieder unterstützen Kinder an acht Grundschulen im Stadtgebiet (Stand 2020).


Was tut eine Mentorin, ein Mentor?


Das Prinzip des Vereins ist die individuelle Betreuung (1:1 Prinzip) über einen längeren Zeitraum, so dass auch eine persönliche Beziehung zwischen Ihnen und dem Kind entsteht. Sie treffen sich in der Regel ein- bis zweimal in der Woche für eine Schulstunde (45 Minuten) mit einem Kind in der Schule. In dieser Stunde beschäftigt sich das Kind mit altersgemäßen Texten. Neben der Lesefähigkeit geht es auch darum, den Text zu verstehen. Das Kind liest entweder selbst oder Sie wechseln sich mit dem Kind beim Lesen ab, oder Sie lesen auch vor.

Wichtig ist, dass die Freude am Lesen geweckt wird. Der Verein stellt motivierendes Material wie Lese- und Sprachspiele, Wörtermemories, geeignete Texte und Ähnliches zur Verfügung. Sie gehen dabei auf die individuellen Schwierigkeiten des Kindes ein, möglichst unabhängig vom Unterrichtsstoff.


Sie können an regelmäßigen Treffen der Mentoren Ihrer Schule teilnehmen, um Erfahrungen auszutauschen und um über Probleme zu sprechen. Einmal im Jahr findet eine Fortbildung für alle Mitglieder des Vereins statt.

Wie werde

ich Mentorin, Mentor?

Sie haben Spaß am Umgang mit Sprache und können sich vorstellen in Ihrer Freizeit Kinder beim Lesenlernen zu unterstützen?


Ein geduldiger und herzlicher Umgang mit Kindern ist für Sie selbstverständlich?


Dann werden Sie Leselernhelfer bei MENTOR Göttingen e.V.!


Jetzt Mitglied werden und junge Menschen fördern...

Diese Website verwendet funktionale Cookies, die den Betrieb dieser Seite sichern. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Zustimmen